ECHO KLASSIK 2017
ECHO KLASSIK 2017: GLANZVOLLE PREMIERE IN DER ELBPHILHARMONIE
ALLE PREISTRÄGER IM ÜBERBLICK

News: Das sind die Laudatoren beim diesjährigen ECHO KLASSIK

Die Laudatoren der diesjährigen ECHO KLASSIK-Verleihung am 9. Oktober im Konzerthaus Berlin stehen fest. Wie das ZDF heute bekannt gab, werden unter anderem Barbara Schöneberger, William Cohn, Henry Maske, Donna Leon, Dirk Steffens und Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters MdB die Trophäen überreichen. Durch den Abend führt Thomas Gottschalk. Es spielt das Konzerthausorchester unter der Leitung von Diego Matheuz. Das ZDF strahlt die Gala noch am selben Abend ab 22:00 Uhr aus. Ausrichter des ECHO Klassik ist die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI). Die Pressemitteilung des ZDF ist unter folgendem Link zu finden: https://presseportal.zdf.de/pressemitteilungen/mitteilung/stars-und-grosse-stimmen-beim-echo-klassik-2016-im-zdf/

ECHO KLASSIK – Treffpunkt nationaler und internationaler Klassik-Stars

Der ECHO KLASSIK ist einer der wichtigsten und bekanntesten Musikpreise der Welt und wird in diesem Jahr zum 23. Mal verliehen. Alljährlich trifft sich das Who‘s who der klassischen Musik zu dieser glanzvollen Gala.

Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), ehrt mit dem ECHO KLASSIK seit 1994 jährlich herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler. Die Preisträger werden von einer Jury ermittelt, die sich aus anerkannten Branchenexperten zusammensetzt. Neben der Würdigung besonderer Produktionen ist ein wesentliches Ziel des ECHO KLASSIK, junge Talente mit der renommierten Auszeichnung zu fördern und die Faszination und Vielfalt klassischer Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen.

Die Preisträger des ECHO KLASSIK 2016 im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Alfred Brendel
  • Andrè Schuen
  • Andrea Bocelli
  • Andreas Staier |
    Freiburger Barockorchester 
  • Anna Netrebko
  • Anna Vinnitskaya |
    Kremerata Baltica
  • Antonio Pappano
  • Artemis Quartett
  • Asya Fateyeva
  • Audiomax
  • Aurelia Shimkus
  • Bassoon Consort Frankfurt
  • Belcea Quartet
  • Berliner Philharmoniker
  • Berolina Ensemble
  • Bertrand Chamayou
  • Campino |
    Bundesjugendorchester |
    Alexander Shelley
  • Capella de la Torre
  • Chor der Sixtinischen Kapelle |
    Massimo Palombella
  • Christiane Karg
  • Christophe Coin |
    orchester le phénix
  • Das Education-Programm des
    Klavier-Festivals Ruhr
  • Edgar Moreau
  • Flemish Radio Choir |
    Brussels Philharmonic |
    Hervé Niquet
  • François Leleux |
    Münchener Kammerorchester
  • German Brass
  • Grigory Sokolov
  • Hagen Quartett
  • Holger Falk
  • Idéale Audience |
    Opéra national de Paris/Mezzo |
    Diana Damrau
  • Il Pomo d'Oro |
    Riccardo Minasi |
    Max Emanuel Cencic | Franco Fagioli
  • Il Pomo d'Oro |
    Riccardo Minasi |
    Maxim Emelyanychev
  • Janine Jansen |
    London Symphony Orchestra |
    Antonio Pappano
  • John Wilson Orchestra
  • Jonas Kaufmann
  • Jordi Savall |
    Le Concert des Nations
  • Khatia Buniatishvili
  • LGM Télévision |
    Alexandre Tharaud
  • Martin Fröst
  • MDG |
    Christoph Schoener
  • Musicaphon |
    Ingo Schmidt-Lucas
  • Nelson Freire
  • Nikolaus Harnoncourt |
    Concentus Musicus Wien
  • Olga Peretyatko
  • Orchestre Symphonique de Montréal |
    Kent Nagano
  • Philippe Jaroussky
  • Pinchas Zukerman
  • Ralf Pleger
  • Rolf Lislevand
  • Salut Salon
  • Sébastien Daucé |
    Ensemble Correspondances
  • Sergey & Lusine Khachatryan
  • Sol Gabetta
  • Stefan Temmingh
  • Teodor Currentzis |
    MusicAeterna
  • Vilde Frang |
    hr-Sinfonieorchester |
    James Gaffigan
  • Yury Revich